Razvan Negoita Violine

Razvan Negoita wurde 1981 in Rumänien in eine Musikerfamilie hineingeboren und begann mit sechs Jahren den Violinunterricht bei seinem Vater.

Sehr rasch wird sein Talent bemerkt und schon mit 19 Jahren schließt er sein Studium am G. Rossini Konservatorium in Pesaro/Italien mit einem "Premier Prix" Diplom für Violine und Kammermusik ab. Seit 2000 nimmt er Unterricht bei Pavel Vernikov, Igor Volochine und Boris Belkin und nimmt auch an Meisterkursen bei K.Sahatci und Olivier Charlier teil.

 

2001-2002 spielt er im Orchester der « Teatro alla Scala » Orchesterakademie als Konzertmeister.

 

2002 wird er unter der Leitung von Riccardo Muti der Konzertmeister des „L.Cherubini“ Jugendorchesters und beginnt gleichzeitig eine intensive

Zusammenarbeit mit Orchestern wie dem Orchester der Mailänder Scala, Orchestra della Svizzera Italiana, Maggio Musicale Fiorentino und dem Orchestre

Philharmonique de Montecarlo.

 

2002 – 2004 war er ein Mitglied des Orchestra Filarmonica „A. Toscanini“ in Parma unter der Leitung von Lorin Maazel.

 

2004 – 2013 war er der 1. Stimmführer der 2. Violinen beim Orchestre Philharmonique de Nice (Nizza) in Frankreich.

 

Seit 2010 spielt er oft bei den Wiener Symphonikern, und wird regelmäßig vom Teatro Lirico di Cagliari (Italien) und Maggio Musicale Fiorentino (Italien) als Gast Konzertmeister eingeladen.

 

Razvan Negoita ist kammermusikalisch sehr aktiv und arbeitet intensiv zusammen mit Pianisten wie Andrea Bacchetti und Nicolas Bringuier, und mit Musikern wie Robert McDuffie und Larry Dutton (Rome Chamber Music Festival).

 

Seit November 2013 ist er Stimmführer der 2. Violinen beim Bruckner Orchester Linz.

 

Er spielt eine wunderbare Geige von Nicola Gagliano